Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

In einer mäßigen ersten Halbzeit waren Chancen absolute Mangelware. Die Gastgeber standen tief in der eigenen Hälfte und kamen nicht ansatzweise in Richtung unseres Strafraums. Doch auch wir waren zunächst nicht in der Lage uns guten Chancen heraus zu spielen. Die wenigen gefährlichen Einzelaktionen oder Fernschüsse führten nicht zum Erfolg, so dass es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause ging.

Nach der Pause wurden wir dann stärker und erarbeiteten uns mehr Gelegenheiten. Während Dejan Frzovic nach einer gelungenen Freistoßvariante noch knapp verfehlte, machte es Pawel Matzke nach einer guten Stunden besser und köpfte eine Hereingabe von Michael Coffee in die Maschen. Unser Jubel wurde jedoch von einem fragwürden Abseitspfiff des Schiedsrichters unterbrochen, sodass es zunächst beim 0:0 blieb. In der Folge spielten wir konzentriert weiter nach vorne. Folgerichtig gingen wir dann in der 70. Spielminute durch einen Treffer von Jonas Walter endlich in Führung. Gegen offensiver werdende Nehrener baten sich uns nun immer mehr Räume. Bei einem gut vorgetragenen Konter, konnte Samet Ulusoy im gegnerischen Sechzehner nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der fällige Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Florian Beck schnappte sich das Leder und als dann auch er gefoult wurde, konnte der Schiedsrichter nicht mehr anders als auf den Punkt zu zeigen. Christian Lauxmann verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt souverän zum vorentscheidenden 2:0. Nur wenige Minuten später setzte Fabrizio Piccolo kurz nach der Mittellinie zum Dribbling an, umspielte die gesamte gegnerische Hintermannschaft mitsamt des Torhüters und traf aus spitzem Winkel zum 3:0 Endstand.

Fazit: Nach einer schwachen ersten Halbzeit konnten wir uns deutlichen steigern und einen schlussendlich vollkommen verdienten 3:0 Sieg einfahren. In der kommenden Woche gilt es im heimischen Ernwiesenstadion gegen den hoch gehandelten SF Dusslingen nachzulegen.


TVB I: Marcel Buck, Edward Wirtz, Daniel Ladinig, Dejan Frzovic, Jonas Walter, Alexander Teklom (66. Florian Beck), Fabrizio Piccolo, Massimo Ferrilio, Christian Lauxmann (31. Samet Ulusoy), Pawel Matzke (79. Andre Kauper), Michael Coffee (78. Philipp Seyfang)