Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

TV Belsen II – Unterjesingen 3:2 (1:1)

Heiß auf ein neues Spiel erwarteten wir die Freunde aus Unterjesingen und wollten weiter Punkte sammeln. Das Spiel begann gut, nach ca. 5Min. konnte Jannick Schmitt einen Fehler in der Hintermannschaft ausnutzen und zum 1:0 einschieben. Geprägt wurde das Spiel durch den  an diesem Tag spielentscheidenen Schiedsrichter. Mit sehr schnell gezogenen gelben Karten wurde das Spiel hitzig und machte keinen Spaß mehr. Viele Entscheidungen waren zweifelhaft und boten diskussionsbedarf. Unterjesingen spiete gut mit und konnte auch verdient zum 1:1 ausgleichen. Ausgeglichen ging es weiter bis sich wieder Jannick Schmitt wunderschön auf der linken Seite durchsetzt und filigran leichtfüßig an 3-4 Gegner vorbei in den 16er dribbelt und dann noch den Torwart düpiert zum 2:1. Durch eine dumme übertriebene Aktion von einem Spieler von Belsen und Unterjesingen die sich im Zweikampf rempelten gab es für Belsen rote Karte und gelbe für Unterjesingen.

Nach der Halbzeit kam es noch dicker für uns, denn gleich in der ersten Aktion, von einem gelb verwarnten Spieler,  gab der Schiedsrichter gelb/rot, nun waren wir nur noch 8 Feldspieler. Trotzdem konnten wir die Führung auf 3:1 ausbauen, nach einem schönen Spielzug konnte Andre Kauper einen Querball im langen Eck unterbringen. Danach versuchte Unterjesingen unseren Abwehrverbund zu knacken, das gelang aber nur einmal. Der gegnerische Stürmer machte ein wunderschönes Tor, als er den Ball mit dem Rücken zum Tor annahm und aus der Drehung abzieht und der Ball klatschte in die Maschen.

Fazit: Verdiente drei Punkte nachdem man fast eine Halbzeit nur zu 9 spielen mussten, wenn wir verbal ein wenig runterfahren würden, könnten wir uns die ein oder andere gelbe Karte sparen, aber wir waren verdient am Ende der Sieger! Weiter so….


TVB II: Marcel Buck, Benny Schelling, Tobi Schelling, Simon Presch, Daniel Steinhilber, Albert Ribitsch, Steve Werkmann, Felix Geckeler, Jannick Schmitt, Massimo Ferillo, Nick Kauper, Daniel Ladinig, Lucas Stowasser, Andre Kauper, Samet Ulusoy.

TSV Hagelloch - TV Belsen II  2:3 (1:1)

Nächstes Spiel in der B-Liga stand an, der Gegner war unmittelbar hinter uns in der Liga und wir wollten uns von den hinteren Rängen wieder absetzen, also waren wir zum Punkten in Hagelloch.

Mit der gleichen Aufstellung wie letzten Sonntag konnten wir beginnen und legten gleich gut los, denn schon in der 6. Minute konnte nach einem schönen Spielzug Felix Geckeler den Ball im langen Eck unterbringen. Danach hatten wir das Spiel gut im Griff, gelegentliche Torchancen der Gegner konnten wir  abgewehren oder wurden vergeben. Unsere Angriffe wurden meistens durch Foulspiele des Gegners unterbunden, auch ein verdächtiges Foul im Strafraum wurde leider nicht für uns gepfiffen. Dadurch waren wir am Ende der Halbzeit etwas unter Druck und ließen den Gegner zum 1:1 einnetzen.

Verletzungsbedingt mussten wir in der Halbzeit wechseln und kamen dann nicht so richtig in die zweite Hälfte, so das der Gegner etwas Stärker wurde und durch einen Zufallstreffer  mit 2:1 in Führung ging. Danach sah es so aus als konnten wir nichts mehr dagegen setzen. Ein Freistoss, der mehr als perfekt von Felix Geckeler über die Mauer unter die Latte gezirkelt wurde, brachte dann nochmal die Wende.  Mit letzten Kräften konnten wir kurz vor Schluß sogar noch einen Konter ordentlich zu Ende spielen und Guise Ferrillo brachte uns den Siegtreffer zum 2:3 Auswärtssieg.

Fazit: Kräftemäßig noch nicht bei 100% aber wieder mit guter gemeinschaftlichen Mannschaftsleistung konnten wir den zweiten Sieg einfahren und stehen nun nach 5 Spielen und 7 Punkten nicht ganz schlecht da. Daran wollen wir anknüpfen und schauen was wir gegen Unterjesingen machen können…..


TVB II: Marcel Buck, Benny Schelling, Tobi Schelling, Simon Presch, Albert Ribitsch, Steve Werkmann, Felix Geckeler, Jannick Schmitt, Felix Fritzsche, Nick Kauper, Patrick Ladinig, Lucas Stowasser, Andi Schweikert, Guise Ferrillo

Nach dem stark erkämpften Sieg in Tübingen ging es nun vergangenen Sonntag für uns im Heimspiel gegen Derendingen um eine gute Chance sich von den Abstiegsplätzen weiter zu distanzieren.

Mit nahezu der gleichen personellen Aufstellung ging es dann auch ins Spiel. Jedoch musste schon nach etwa 15 min Patrick Ladinig wegen einer Muskelverletzung ausgewechselt werden. Insgesamt war es eher ein zerfahrenes Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abgespielte und somit nur wenig Gefahr aufkam. Bis dann in der 24 Minute Lucas Stowasser über die rechte Seite gut in den Strafraum eindringen und erfolgreich für uns zum 1:0 abschließen konnte. Leider war die Führung von nur kurzer Dauer. Drei Minuten später erzielte Derendingen schon den Ausgleich.

Auch in der zweiten Halbzeit gelang es uns nur selten, gute Tormöglichkeiten heraus zu spielen, jedoch ließen wir auch in der Defensive nicht viel zu. Die erneute Führung gelang uns dann trotzdem in der 55. Minute durch ein Eigentor von Derendingen. Voraus gegangen war wieder über die rechte Seite ein starkes Solo von Jannick Schmitt, dessen Hereingabe von einem gegnerischen Spieler ins eigene Tor abgefälscht wurde. Noch eine riesige Möglichkeit für das vorentscheidende 3:1 hatte Steven Werkmann. Nach einem schönen Pass war er in der Mitte durch und lief alleine auf den Torwart zu. Trotz klaren Foulspiels des „letzten Mannes“ von Derendingen und dem dadurch nicht mehr möglichen guten Torabschluss endschied der Schiedsrichter auf Vorteil.

In der 84. Minute mussten wir dann leider zum zweiten Mal den Ausgleichstreffer hinnehmen. Auch die letzte gefährliche Aktion gehörte noch einmal Derendingen. So tauchte plötzlich ein Gegner allein vor Florian Hirt auf, der jedoch im eins gegen eins mit einer sehr guten Parade das Unentschieden sicherte.

Alles in allem konnten wir diesen Sonntag nicht das ganze spielerische Potential auf den Platz bringen, mit dem ein Sieg sicherlich möglich gewesen wäre.

TVB II: Florian Hirt, Simon Presch, Felix Geckeler, Benjamin Schelling, Tobias Schelling, Felix Fritzsche, Steven Werkmann, Patrick Ladinig, Nick Kauper, Lucas Stowasser, Jannick Schmitt, Albert Ribitsch, Tarik Papet

In einer mäßigen ersten Halbzeit waren Chancen absolute Mangelware. Die Gastgeber standen tief in der eigenen Hälfte und kamen nicht ansatzweise in Richtung unseres Strafraums. Doch auch wir waren zunächst nicht in der Lage uns guten Chancen heraus zu spielen. Die wenigen gefährlichen Einzelaktionen oder Fernschüsse führten nicht zum Erfolg, so dass es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause ging.

Nach der Pause wurden wir dann stärker und erarbeiteten uns mehr Gelegenheiten. Während Dejan Frzovic nach einer gelungenen Freistoßvariante noch knapp verfehlte, machte es Pawel Matzke nach einer guten Stunden besser und köpfte eine Hereingabe von Michael Coffee in die Maschen. Unser Jubel wurde jedoch von einem fragwürden Abseitspfiff des Schiedsrichters unterbrochen, sodass es zunächst beim 0:0 blieb. In der Folge spielten wir konzentriert weiter nach vorne. Folgerichtig gingen wir dann in der 70. Spielminute durch einen Treffer von Jonas Walter endlich in Führung. Gegen offensiver werdende Nehrener baten sich uns nun immer mehr Räume. Bei einem gut vorgetragenen Konter, konnte Samet Ulusoy im gegnerischen Sechzehner nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der fällige Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Florian Beck schnappte sich das Leder und als dann auch er gefoult wurde, konnte der Schiedsrichter nicht mehr anders als auf den Punkt zu zeigen. Christian Lauxmann verwandelte den fälligen Strafstoß gewohnt souverän zum vorentscheidenden 2:0. Nur wenige Minuten später setzte Fabrizio Piccolo kurz nach der Mittellinie zum Dribbling an, umspielte die gesamte gegnerische Hintermannschaft mitsamt des Torhüters und traf aus spitzem Winkel zum 3:0 Endstand.

Fazit: Nach einer schwachen ersten Halbzeit konnten wir uns deutlichen steigern und einen schlussendlich vollkommen verdienten 3:0 Sieg einfahren. In der kommenden Woche gilt es im heimischen Ernwiesenstadion gegen den hoch gehandelten SF Dusslingen nachzulegen.


TVB I: Marcel Buck, Edward Wirtz, Daniel Ladinig, Dejan Frzovic, Jonas Walter, Alexander Teklom (66. Florian Beck), Fabrizio Piccolo, Massimo Ferrilio, Christian Lauxmann (31. Samet Ulusoy), Pawel Matzke (79. Andre Kauper), Michael Coffee (78. Philipp Seyfang)
 

TSG Tübingen II - TV Belsen II  1:2 (0:1)

Mit durch Verletzungen minimiertem Kader waren wir am Wochenende bei dem A-Liga Absteiger TSG Tübingen II. Dort wollten wir mit der gleichen taktischen Marschroute wie gegen Oberndorf aus der Defensive raus spielen. Personell zwar unter den ersten elf verstärkt, aber auf der Bank nur einer.

Defensiv waren wir wieder gut geordnet, waren nah an den Gegnern und Zweikämpfe wurden angenommen bzw. gewonnen. Tübingen kam nur zu gelegentlichen leichten eher zufälligen Torchancen. Bei Standards war Tübingen gefährlich, machten daraus aber nichts.

Unserseits kamen wir nach gewonnen Zweikämpfen immer wieder zu guten Konterchancen über unsere schnellen Außen und der zentralen Spitze. Jannick Schmitt konnte eine Chance davon souverän im langen Eck der Tübinger unterbringen. In die Halbzeit gingen wir mit dem 0:1 im Rücken.

Zweite Halbzeit passten wir gleich auf und konnten an die erste Halbzeit anknüpfen. Wieder konnten wir einen Konter über Jannick Schmitt vollenden. Mit dem 0:2 konnten wir beruhigt an die Verteidigung der Führung arbeiten. Durch einen eher zufälligen gezirkelten Schuss über unseren Torwart konnte Tübingen noch verkürzen. Doch in der Schlussminute hatten wir sogar die Chance auf das 1:3, doch leider wurde der Ball freistehend vor dem leeren Tor vorbei geschoben…..

Fazit: Das erste Mal das wir uns wie eine gute B-Liga Mannschaft präsentiert haben, taktisch gut, mannschaftlich geschlossen, miteinander gegen den Ball gearbeitet und am Ende verdient die ersten 3 Punkte eingefahren! Darauf müssen wir aufbauen und am Wochenende gegen Derendingen II gleich nachlegen. Schauen wir mal.


TVB II: Marcel Buck, Benny Schelling, Tobi Schelling, Albert Ribitsch, Steve Werkmann, Felix Geckeler, Jannick Schmitt, Felix Fritzsche, Nick Kauper, Patrick Ladinig, Lucas Stowasser, Andi Schweiker