Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

09.12.2018 – Ein knapper Sieg zum Abschluss der Vorrunde

Folgende Werte waren am Display des Autos zu lesen: 8:45 Uhr – 4°C Außentemperatur. Der Scheibenwischer befreite zum letzten Mal die Frontscheibe von den Regentropfen, als wir ausstiegen. Da standen wir: vor der Trigema Arena in Burladingen, wo wir unser letztes Vorrundenspiel austragen durften. Die Bedingungen waren nicht optimal. In Burladingen spielt man noch mit Zelluloid-Bällen, mit denen wir nicht mehr so richtig eingespielt sind, es war nasskalt und es war Sonntagmorgen. Unter diesen Bedingungen taten wir uns in der Vergangenheit schon so manches Mal schwer. Dennoch gingen wir durch eine starke Vorrunde motiviert ins Spiel. Die Begegnung versprach eine spannende Angelegenheit zu werden, da wir als Tabellenzweiter gegen den Viertplatzierten der Liga antreten durften. Und so sollte es dann auch kommen, denn das Spiel ging über die volle Länge bis ins Schlussdoppel. Aber der Reihe nach:

Wie gewohnt konnten wir uns auf die Doppel verlassen. Alle drei Eingangsdoppel gingen an Belsen. Wirklich eng war es nur bei der Begegnung König / Holzäpfel, die erst im Entscheidungssatz mit 11:9 siegten. Im vorderen Paarkreuz musste sich Christian Kistner dem unglaublich sicher spielenden Lehmann im 5. Satz geschlagen geben, während Christoph Fendt sicher mit 3:0 gewann. Auch „in der Mitte“ kam es zur Punkteteilung. Steffen Brumm, der wohl momentan die Saison seiner Karriere spielt, gewann klar mit 3:0. Kurt Herbstrith hingegen, dem man die durch eine Krankheit bedingte fehlende körperliche und mentale Fitness anmerkte, musste seinem Gegner gratulieren. Das hintere Paarkreuz sollte an diesem Tag keinen Punkt erspielen können, wobei Rainer König nur hauchdünn gegen Fuss aus Burladingen verlor. Dennoch muss man die Stärke der Burladinger Nummer 5 und 6 neidlos anerkennen. Im zweiten Durchgang verlor Christoph Fendt sein zweites Saisonspiel, da er kein Mittel gegen Lehmanns sicheres Spiel fand. Christian Kister gewann dafür souverän gegen Schülzle. Kurt Herbstrith gewann, wie auch Steffen Brumm, sein zweites Einzel klar und da im hinteren Paarkreuz kein Punkt erspielt werden konnte, stand es 8:7 für Belsen. Die Entscheidung musste im Schlussdoppel fallen, was nicht selten ein sehr ausgeglichenes Match ist. Nicht jedoch an diesem Mittag – es war schließlich bereits nach 12 Uhr! Hier ließen Christian Kistner und Steffen Brumm den Kontrahenten aus Burladingen nicht ansatzweise eine Chance. Und somit ging die gesamte Partie mit 9:7 Punkten an uns. Hervorzuheben ist die überragende Leistung von Steffen Brumm, der mit zwei Einzelsiegen und zwei Doppelsiegen an 4 Punkten für uns beteiligt war.

Nach dem Spiel ließen wir mit unseren Tischtennisfreunden aus Burladingen die Vorrunde in der Pizzeria ausklingen. Wir „überwintern“ auf einem sicheren zweiten Tabellenplatz und schauen optimistisch auf die Rückrunde.

Es spielten: Fendt (1), Kistner (1), Herbstrith (1), Brumm (2), König, Holzäpfel