Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

Den positiven Trend aus den vergangenen Spielen wollten wir zuhause gegen die SGM Hirrlingen II / Hemmendorf natürlich fortsetzen. Mit einem Sieg konnten wir in der Tabelle mit den, auf Platz fünf stehenden Gästen, gleichziehen. Erstmals in dieser Saison spielten wir auf unserem Kunst- und nicht auf dem Hauptrasen.

Der enge Platz machte es uns etwas leichter, hinten kompakt zu stehen und so die Angriffe der Gäste abzuwehren. Andererseits hatten wir im Spielaufbau deutlich weniger Räume als in den letzten Wochen und mussten oft, früher als gewollt, den Ball schlagen. Trotzdem kamen wir zu unseren Chancen - entweder durch Standards oder durch Konter nach Ballverlusten des Gegners, die wir durch unser kompaktes Defensivverhalten immer wieder erzwingen konnten. Wie auch in Entringen fehlte es allerdings oft wieder am letzten Pass.

Die Gäste aus Hirrlingen / Hemmendorf merkten, dass es an der Innenverteidigung, bestehend aus Jonas Walter und Marvin Holzapfel, kein Vorbeikommen gab und setzten immer wieder auf Distanzschüsse. Einer davon landete am Pfosten, was letztendlich auch die größte Chance der ersten Halbzeit war. Ansonsten bestand das Spiel aus unzähligen kleinen Fouls, bei deren Bewertung der Schiedsrichter so seine Probleme hatte. Er hatte keine klare Linie und griff teilweise sehr früh zur gelben Karte. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeit.

Danach wurde das Spiel immer bissiger und noch mehr von Zweikämpfen geprägt. So musste Daniel Steinhilber, zur Pause eingewechselt, 15 Minuten später schon wieder verletzt raus. Ebenfalls den Platz verlassen musste Demir Deliu kurze Zeit später – allerdings nicht verletzt, sondern aufgrund einer roten Karte für eine Tätlichkeit. Wer jetzt eine Überlegenheit der Gäste erwartete, täuschte sich aber gewaltig. In Unterzahl waren wir auf einmal alle bereit, nochmal einen Schritt mehr zu machen und um absolut jeden Ball zu kämpfen. Die Gäste wirkten ungeduldig, weil sie trotz Überzahl nicht in Tornähe kamen und luden, wie in der ersten Halbzeit, immer wieder zu Kontern ein. Nachdem Steven Werkmann zunächst zwei Chancen liegen ließ, gelang ihm ca. 15 Minuten vor Ende der wichtige Treffer zum 1:0. Bedient durch einen Steilpass von Tobias Leibfritz, stand er allein vorm gegnerischen Torhüter und netzte trocken ins lange Eck ein. Mit der Führung im Rücken konnten wir alle nochmal befreiter aufspielen und ließen auch beinahe nichts mehr zu. Und wenn doch, war Sven Manak als sicherer Rückhalt zur Stelle. In der Nachspielzeit fiel dann sogar noch das 2:0. Unsere Stärke bei Standardsituationen wurde auch in diesem Spiel bestätigt, als Christian Lauxmann eine Ecke von Paul Oman per Kopf zum Endstand einnickte.

Es war ein wahnsinnig intensives Spiel, das uns ganz wichtige Punkte brachte. Mit nun drei Siegen ohne Gegentor aus den letzten drei Spielen können wir am kommenden Sonntag selbstbewusst zum Tabellenschlusslicht nach Tübingen fahren.

TV Belsen: Sven Manak, Josef Mecid (46. Daniel Steinhilber, 61. Andreas Schweiker), Jonas Walter, Marvin Holzapfel, Valdet Deliu, Christian Lauxmann, Tobias Leibfritz, Paul Oman, Dennis Schlegel, Demir Deliu, Steven Werkmann (82. Leon Pieta)