Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

Nachdem wir in den bisherigen drei Spielen zum Teil aus Pech, zum Teil aus Unvermögen noch nicht punkten konnten, wollten wir gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Derendingen zumindest ein Lebenszeichen setzen.

Zumindest in den Doppel-Spielen ist uns dies auch gelungen. So konnten sich das Doppel Fendt/Herbstrith gegen ihre Gegner mit 3:1 durchsetzten, während Kistner/Brumm nach drei äußerst knappen Sätzen mit 0:3 verloren. Im dritten Doppel konnten sich Gellermann/Schäfer im Verlauf des Spiels zwar steigern, am Ende waren die Gegner aber einfach stärker. Ebenfalls 0:3.
So ging es mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel-Spiele, bei denen an diesem Abend aber nicht mehr viel zusammenlaufen sollte.
Im ersten Einzel ließ Gellermann gegen den an diesem Abend sehr stark aufspielenden Teufel zwar immer wieder seine Klasse aufblitzen, am Ende fehlte es aber an der nötigen Konstanz und das Spiel ging mit 1:3 verloren. Auch das zweite Einzel im vorderen Paarkreuz war an diesem Abend nicht zu gewinnen. Fendt verlor gegen Kraemer mit 0:3.
Auch am mittleren Paarkreuz war gegen die Derendinger heute nichts zu holen. Kistner verlor gegen den schnellen Na trotz einiger schöner Ballwechsel mit 0:3, ebenso erging es Herbstrith gegen Römer.

Am hinteren Paarkreuz gelang Brumm gegen Nouskas immerhin ein Satzgewinn, am Ende stand aber auch hier eine 1:3-Niederlage zu Buche. Schäfer konnte im letzten Einzel der ersten Runde dagegen den ersten Einzel-Sieg des Tages verbuchen. 3:0 gegen Schmidt.
Nach dem etwas ernüchternden Zwischenstand von 2:7 ging es in die zweite Einzel-Runde. Im Spitzenspiel des Tages traf Gellermann zunächst auf Kraemer. Leicht gehandicapt durch eine Fußverletzung gelang es Gellermann trotzdem das Spiel lange offen zu gestalten, am Ende stand aber leider eine 2:3-Niederlage zu Buche.
Nachdem auch für Fendt an diesem Abend gegen Teufel kein Kraut gewachsen schien ging dieses Einzel mit 0:3 ebenfalls an den Gegner aus Derendingen. Somit war die 2:9-Niederlage besiegelt.
Heftig, aber gegen diesen starken Gegner sicher kein Beinbruch.

Aufstellung: Gellermann, Fendt, Kistner, Herbstrith, Brumm, Schäfer
Doppel: Kistner/Brumm, Fendt/Herbstrith, Gellermann/Schäfer

Senioren 40 Bezirksklasse

Zum zweiten Senioren Rundenspiel traten wir am 13.10.2020 unser Auswärtsspiel in Eningen an. Nach unserem guten Start in die Runde mit dem Sieg gegen den TTC Stein in der vorigen Woche wollten wir hier nachlegen. Zu Beginn der Partie konnten wir aus den beiden Eingangsdoppel einen Punkt für uns verbuchen. Herbstrith/Müller konnten Ihre Gegner bezwingen. Holzäpfel/Kleemann unterlagen nach 5 Sätzen den Gastgebern. Am vorderen Paarkreuz sicherten Kurt Herbstrith und Daniel Holzäpfel die Punkte. Im hinteren Paarkreuz behielt die Eninger Mannschaft gegen Gert Kleemann und Helmut Müller die Oberhand. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 3:3. Im zweiten Durchgang konnten sich Kurt Herbstrith und Daniel Holzäpfel nicht durchsetzen. Beide Punkte gingen an den Gastgeber. Auch Gert Kleemann konnte seinen stark aufspielenden Gegner nicht ärgern und unterlag recht klar mit 3:0 Sätzen. Endstand somit 6:3 für Eningen. Unser nächstes Spiel: 04.11.2020 gegen den VFL Dettenhausen

Es spielten: Kurt Herbstrith, Daniel Holzäpfel, Gert Kleemann, Helmut Müller

Nach dem wir zum Zeitpunkt des Abbruchs der vergangenen Runde auf Platz 2 standen, und eine Relegation nicht stattfinden konnte, haben wir die Chance dieses Jahr unser Glück in der Bezirksklasse zu versuchen.

In unserem ersten Spiel gegen das junge Team aus Betzingen war uns noch anzumerken, dass wir nach der lange Pause noch nicht ganz im Wettkampfmodus angekommen sind.

Nach den Doppeln lagen wir 1:2 zurück da nur Schäfer/Butt in 5 Sätzen gewinnen konnten.
Unsere anderen beiden Paarungen mussten sich beide in der Verlängerung im Entscheidungssatz geschlagen geben.

Im ersten Durchgang konnte Christian Kistner gegen die Nummer 1 aus Betzingen mit einer starken Leistung 3:0 gewinnen.
Kurt Herbstrith siegte mit 3:1 gegen den 4er aus Betzingen.

Leider war es das dann auch schon mit Siegen an diesem Abend. Fast alle engen Sätze gingen an die Gegner und auch das Glück war alles andere als auf unsere Seite.

Am kommende Freitag empfangen wir den TTC Ergenzingen wo wir zeigen wollen, dass wir in der Lage sind ein Schippe drauf zu legen.


Es spielten: Christoph Fendt, Christian Kistner (1), Kurt Herbstrith (1), Steffen Brumm, Holger Schäfer und Robin Butt

"Da war deutlich mehr drin…". Das war der eindeutige Tenor nach dem zweiten Saisonspiel in der Bezirksklasse. Denn zunächst gab es leider ein kleines Deja Vu. Nach den Doppeln stand ein 0:3 zu Buche, obgleich genügend Chancen da waren und mit ein wenig Glück auch 3 Siege möglich gewesen wären.

Mit dieser Hypothek im Rücken konnte Neuzugang Andreas Gellermann zumindest verkürzen, Christoph Fendt konnte Chancen im 5. Satz zum Verkürzen jedoch leider nicht nutzen.

Während Kistner an seine starke Leistung aus dem Betzingen-Spiel anknüpfen konnte und auch Steffen Brumm gewinnen konnte, ging es mit 3:6 in die zweite Runde. Das obere Paarkreuz ließ nochmal Hoffnung aufkeimen, letztendlich waren die Ergenzinger Spieler dann aber im weiteren Verlauf sicherer. So musste sich die Belsener Mannschaft mit einem 5:9 geschlagen geben.

Im nächsten Saisonspiel gegen Rottenburg startet das Team als Außenseiter, aber es gibt auch hier Möglichkeiten.

tvb1 ergenzingen4

Es spielten: Andreas Gellermann (2), Christoph Fendt (1), Christian Kistner (1), Kurt Herbstrith, Steffen Brumm (1) und Holger Schäfer.

Kreisliga A, Gruppe 1

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Burladingen vor 2 Wochen war ein Sieg Pflicht, um die Chance auf einen Relegationsplatz zu waren.

Da Dirk für Steffen in die Mannschaft aufrückte (Danke hierfür), wurden die Doppel umgestellt. Christoph und Christian konnten Ihre Partie gewinnen, bei den anderen beiden Spielen mussten wir leider als Verlierer den Tisch verlassen.

Im vorderen Paarkreuz konnten wir 2 Punkte durch die Siege von Christoph erkämpfen. Christian hatte leider keinen so guten Tag erwischt und musste 2 mal gratulieren. 4 Punkte aus der Mitte durch Kurt und Rainer waren heute der entscheidende Faktor für den Punkt. Egal welch teilweise unkonventionellen Spielweisen der Gegner auch versuchte, durch super Kampfgeist und spielerische Klasse konnte hier gepunktet werden. Leider ohne Punkte blieb das hintere Paarkreuz. Daniel hat 2 mal im 5. Satz unglücklich das Nachsehen. Durch ein klaren 3:0 Erfolg im Schlussdoppel von Christoph und Christian stand der Punktgewinn dann fest.

Nun lautet das Motto für die restlichen Spiele der Saison, nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und den Druck auf die anderen Mannschaften so hoch wie möglich zu halten, denn erst nach dem letzten Spiel wird abgerechnet.

Es spielten: Christoph Fendt (2), Christian Kistner, Kurt Herbstrith (2), Rainer König (2), Daniel Holzäpfel und Dirk Berger