Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

WWW - Wir Walken Wieder - 2022

img 0182

Alle Bilder: Dieter Brunner

„Genußwalken im Mai“ war das Motto der diesjährigen Nordic-Walking Veranstaltung des TV Belsen am „Belsener Butzen“. Bei optimalem Walkingwetter kamen rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Kurpark von Bad Sebastiansweiler. Angereist waren sie aus der näheren und z.T. weiteren Umgebung, um an der Traditionsveranstaltung teilzunehmen (Pfullingen, Bisingen, Hechingen, Burladingen, Stockach am Bodensee……)

p1550541

Nach dem „Warm-up“ ging es auf die drei Strecken:  die 8km und 13km führten durch den Bästenhardtwald, vorbei an blühenden Wiesen Richtung Bodelshausen, die 3km-Strecke blieb im Kurparkgelände. Die Strecken waren hervorragend ausgeschildert, sehr abwechslungsreich, weitgehend eben und führten durch landschaftlich reizvolle Gegenden, die immer wieder herrliche Ausblicke auf den Nordrand der Schwäbischen Alb, den Bergrutsch und den Hohenzollern boten. Dann kam auch schon der erste Höhepunkt: die Verpflegungsstation mit Sprudel, Apfel-, Melonen- und Bananenstücken.

p1550795

Hier trennten sich die Wege: die kürzere Runde führte weiter Richtung Bodelshausen und dann, im großen Bogen, vorbei am Lindenhof zurück auf das Gelände der Kurklinik. Die 13 km Strecke legte noch eine Zusatzschleife durch das Schwarzgrafenholz zurück Richtung Belsen ein und dann ging’s entlang der Bahnlinie wieder zum Verpflegungsstand und weiter auf den Spuren der 8 km Runde und an der Messstelle für die Ausdauerleistung für das Deutsche Sportabzeichen vorbei.

Im Zielbereich wurden die Teilnehmer vom „Empfangskomitee“ beklatscht und mit dem traditionellen Nudelpaket und der Urkunde geehrt. Außerdem konnten sie an einer weiteren Verpflegungsstation den Kalorien- und Flüssigkeitsverlust mit Obst und Wasser wieder ausgleichen.

p1550645

Dank geht an die Sponsoren und Kooperationspartner (Obst: Edeka Mössingen, Sprudel: Imnauer, Roßberg-Teigwaren, Barmer, Metravit Bad SeBa und die Spvgg Mössingen, an das DRK  sowie an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer im Hintergrund, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Der älteste Teilnehmer war diesmal Hans Schaal (88), der seit vielen Jahren regelmäßig dabei ist und der jüngste Tim Sigloch (12). Alle haben zugesagt, im kommenden Jahr wieder dabei zu sein.

Bildergalerie

=======================

Rückblick: Nordic Walking am Belsemer Butzen 2021

bild 031

Alle Bilder: Dieter Brunner

80 Nordic Walker machten sich beim vom TV Belsen organisierten Event am Belsemer Butzen auf den Weg. Auch etwas Feuchtigkeit von oben störte nicht weiter.

Bildergalerie mit allen Fotos (extern)

Der Belsemer Butzen zwischen Bad Sebastiansweiler und Belsen bietet eine landschaftlich reizvolle Laufstrecke. Dort organisierte der TV Belsen am Sonntag - nach einem Jahr erzwungener Pause - wieder sein jährliches Nordic-Walking-Event. Üblicherweise geschah dies sonst im Frühjahr, im Rahmen des Kurparkfestes in Bad Sebastiansweiler. Dieses fiel in diesem Jahr erneut aus. Start und Ziel am Sonntag waren aber dennoch dort.

Ab 9:30 Uhr wärmten sich rund 80 Teilnehmer auf. "Eine ordentliche Zahl", so Wolfgang Sigloch, Leiter der Abteilung Leichtathletik beim TV Belsen. Kurz nach dem Start begann es zu tröpfeln, später konnte man es durchaus Regen nennen. Aus Siglochs Sicht kamen die Läuferinnen und Läufer damit gut zurecht: "Die haben die Ökodusche genossen".

bild 023

Alfred Welzel aus Bisingen stimmte zu: "Wenn man einmal nass ist, ist das egal. Bei schönem Wetter kann jeder laufen". Welzel gehört einer Hechinger Laufgruppe an, die schon richtig lange zum Belsemer Butzen kommt. Sie entstand als Einstiegshilfe unter dem Namen " Hohenzollern - da läuft was". Die Ambitionierteren blieben dabei und benannten sich um in "Hohenzollern - wir walken weiter".

Es gab drei Streckenlängen. Die Formel für Einsteiger lautete: 3.000 Schritte. Die längste Strecke, 13 Kilometer, führte bis an den Ortsrand von Bodelshausen. Wolfgang Siglochs Frau Traude agierte auf der mittellangen Strecke über acht Kilometer als "Hase", also als Tempomacherin an der Spitze des Läuferfeldes. "Eine wunderschöne Strecke", sagte sie, "durch den Wald, an den Wiesen vorbei, auf und ab. Sehr abwechslungsreich". in ihrer Gruppe, so Traude Sigloch, liefen welche, die das Sportabzeichen in der Disziplin Ausdauer per Nordic Walking machten. Etwa zwölf mochten es gewesen sein. Dazu mussten sie eine ihrer Altersklasse entsprechende Zeit auf einer Strecke von 7,5 Kilometern absolvieren.

Traude Sigloch steuerte das Tempo so, dass eine Zeit zwischen 60 und 75 Minuten erreicht wurde. "Das ist gut für unsere Altersklasse 60 plus", sagte sie.                                                            Quelle: Reutlinger Generalanzeiger, Bilder: Dieter Brunner

 bild 001  bild 013
 bild 015  bild 040
 bild 060  bild 088
 bild 106  bild 114
bild 128 bild 131

  

Rückblick: Nordic Walking am Belsemer Butzen 2019

bb 2019 titelbild

Telegramm

Sonne : satt
Temperatur: optimal
Start/Zielgelände: traumhaft schön
Teilnehmer: fröhlich, hoch motiviert
Strecken: super ausgeschildert
Landschaft: genial, Natur: pur
Verpflegungsstände: 5 Sterne
Stimmung: grandios
Organisation: top
Altersspektrum: 8 – 83 Jahre !!
Sonderpreis: Walkinggruppe der Spvgg Mössingen

Stimmenfang:

„…. Super Strecke, richtig klasse, ich komme wieder….“

„…. Bestens ausgeschildert, schöne Landschaft, prima…..“

„…. Toller Auftakt in den Tag, gute Verpflegung….“

„….super Organisation, wunderschönes Gelände….“

„…..wir kommen wieder, wann ist es im nächsten Jahr?....“

„….. war richtig klasse, rundherum…..“

„….. gut zu laufen, super organisiert…..“

„….. bei dem Wetter, besser kann’s nicht sein…..“ 

Großes DANKESCHÖN an alle, die zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben !!!

bb 2019 bild2

bb 2019 bild3

bb 2019 bild4

bb 2019 bild5

 

=========================================================================

 

2018: Großes Lob für die Strecken und die Organisation

Bei herrlichem Walking-Wetter und noch angenehmen Temperaturen kamen am Sonntagmorgen knapp 120 Teilnehmer zur Nordic-Walking Veranstaltung am „Belsener Butzen“ und machten sich nach der Begrüßung durch den Organisator des TV Belsen, Wolfgang Sigloch  und dem Warm-up auf die verschiedenen Strecken.

Drei standen zur Auswahl: entweder die 13 km Schleife, die 8 km Runde oder die Schnupperstrecke - 3000 Schritte extra.

Die Strecken waren hervorragend ausgeschildert, sehr abwechslungsreich und führten durch landschaftlich reizvolle Gegenden, die immer wieder herrliche Ausblicke auf den Nordrand der Schwäbischen Alb, den Bergrutsch und den Hohenzollern boten.

BB 2018 Bild1

(Bilder Dieter Brunner)

Die beiden längeren Strecken führten zunächst am Trinkpavillon der Kurquelle vorbei zu den schön gelegenen Waldstrecken im Bästenhardtwald. Dann kam auch schon der erste Höhepunkt: ein Verpflegungsstand mit Apfel-, Melonen-und Bananenstückchen und natürlich jede Menge Sprudel.

BB 2018 Bild2

Hier trennten sich die Wege: die kürzere Runde führte weiter Richtung Bodelshausen und dann, im großen Bogen, vorbei am Lindenhof zurück auf das Gelände der Kurklinik. Die 13 km Strecke legte noch eine Zusatzschleife durch das Schwarzgrafenholz zurück Richtung Belsen ein und dann ging’s entlang der Bahnlinie wieder zum Verpflegungsstand und weiter auf den Spuren der 8 km Runde zum zweiten Verpflegungsstand und an der Meßstelle für die Ausdauerleistung für das Deutsche Sportabzeichen vorbei.

BB 2018 Bild3

BB 2018 Bild4

Der letzte Streckenabschnitt führte dann direkt zum Ziel im Kurparkgelände, wo die Teilnehmer mit Urkunde und Nudelpräsent von Roßberg-Nudeln und mit Beifall der Sponsoren in Empfang genommen wurden.

Die Organisatoren vom TV Belsen und die Kooperationspartner (Spvgg Mössingen, Barmer, Sport-Schaal, Roßberg-Nudeln, Metravit Bad- Sebastiansweiler) waren erfreut über die hohe Teilnehmerzahl, waren doch in der Region gleichzeitig ähnliche Veranstaltungen.

Die größte Teilnehmergruppe kam wieder aus Hechingen gefolgt vom Liederkranz Talheim. Auch der älteste Teilnehmer, Hans Schaal (84) nahm nicht zum ersten Mal teil und kam nach 13 km strahlend ins Ziel!

BB 2018 Bild5

Nach getaner „Arbeit“ bestand die Möglichkeit, die verbrauchten Kalorien in der Festhalle von Bad Sebastianweiler zurück zu holen oder in das große Kurparkfest mit vielen Angeboten einzutauchen. Großes Lob erfuhren die Organisatoren, die hervorragend ausgestatteten und betreuten Verpflegungsstände sowie die harmonische Atmosphäre.

Herzlichen Dank an die Kooperationspartner, an das Team von Bad Sebastiansweiler, das die lokale Infrastruktur stellte, an die Sponsoren (Edeka: Obst und Teinacher: Sprudel)  an das DRK und alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen  dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.