Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

Nächster unbekannter Gegner und daß der stark ist wußten schon. Die beiden ersten Spiele mit Berger/Bürk im Doppel 1 und KLeemann /Müller im Doppel 2 waren ziemlich ausgeglichen, endeten jedoch kapp jeweils mit 2:3 für unsere Gäste. Auf Grund der knappen Ergebnisse in den Doppeln keimte doch noch etwas Hoffnung. Jedoch Kleemann Berger und Bürk hatten in den nächsten drei Spielen keine Chance und hatten mit jeweils 0:3 das Nachsehen. Müller holte dann mit 3:1 den ersten Punkt für uns. Kleemann hatte gegen den starken Naumann in einem klasse Matsch leider mit 2:3 das Nachsehen. Im nächsten Spiel verlor auch Berger mit 1:3. Somit endete das zweite Spiel leider mit einer hohen Niederlage.

Aber nächstes Spiel neue Chance!

Es spielten Gert Kleemann, Dirk Berger, Helmut Müller und Matthias Bürk.

Neue Gruppe, neue, zum Teil unbekannte Gegner. Auf unseren ersten unbekannten Gegner traten wir in Gomaringen an. Unser Doppel 2 mit Kleemann/Müller gewann nach dem ersten knappen Satzverlust dann das Spiel noch sicher mit 3:1. Leider hatte unser Doppel 1 mit Berger/Bürk nach vier ausgeglichenen Sätzen im 5.Satz keine Change mehr und verloren mit 3:2.

In den ersten beiden Einzeln hatte Berger in 3 Sätzen jeweils zu 9 mit 0:3 das Nachsehen, Kleemann gewann das andere Einzel souverän in drei Sätzen. Bürk gewann immerhin einen Satz gegen den starken jungen Kist zum 1:3. Müller und Kleemann gewannen danach ihre Spiele ohne Probleme mit 3:1 und 3:0. Nach Bergers Sieg über 5 Sätze, beim Zwischenstand von 5:3, war die Hoffnung auf Sieg schon da. Jedoch Müller gegen Kist und Bürk verloren ihre beiden Spiele jeweils mit 0:3 zum neuen Zwischenstand von 5:5! Jetzt musten die beiden Schlußdoppel entscheiden. Kleemann/Müller gewannen ihres sicher mit 3:1. Berger/Bürk gewannen Satz 1und 2 jeweils zu 9, verloren Satz 3 und 4 jeweils zu 9. Im letzten Satz war dann die Luft raus.

Der Sieg im ersten Spiel war nahe, aber ein Unentschieden zum Auftakt ist auch nicht ohne!

Es spielten: Kleemann Gert, Dirk Berger, Helmut Müller und Matthias Bürk 

Nach unserem ersten erspielten Sieg wollten wir natürlich gleich noch einen weiteren holen.
Doppel 1 Ludwig /Kleeman hatten bei ihrem 3:0 wenig Probleme, beim Doppel 2 nur im 1. Satz, danach liefs.
Ludwig, Kleeman und Müller gewannen ihre Spiele überzeugend jeweils mit 3:0. Nach dem ersten Satzgewinn hatte Barkat dann mit 1:3 das Nachsehen. Bei Ludwigs zweiten Spiel sah es nach den ersten zwei Sätzen nach einem lockeren Sieg aus, aber dann kam die Wende und er hatte am Ende das Nachsehen mit 3:2. Barkat und Kleeman brachten ihre beiden Spiele ohne Probleme zum 7:2 Sieg durch.

Durch diesen Sieg bleiben wir weiterhin auf Platz zwei!

Es spielten H. Ludwig, G. Kleeman, N. Barkat und H. Müller.

Kreisklasse Gruppe 1

Das Hinspiel hatte uns Rottenburg durch Nichtantretung kampflos mit 7:0 abgegeben. Deshalb konnten wir nicht einschätzen wie stark unser Gegner ist.

Unser Doppel 1  Ludwig/Müller gewann ihr Spiel mit sehr unterschiedlichen Satzergebnissen mit 3:2, dagegen hatte unser Doppel 2 Barkat/Berger nach knapp gewonnenem 1.Satz dann keine Mühe mehr und gewann klar mit 3:0.

Im ersten Einzel mußte Ludwig in den ersten vier Sätzen sehr kämpfen, aber im fünften spielte er dann sein ganzes Können zum Sieg aus. Im zweiten Einzel wachte Barkat, nach anfänglichem Halbschlaf, im dritten Satz dann auf und siegte dann doch noch mit 3:2. Im hinteren Paarkreuz hatten Berger und Müller bei ihren Spielen keine Probleme und gewannen ihre Spiele jeweils klar mit 3:0.

Nach der 6:0 Führung mußte Ludwig in seinem zweiten Einzel nochmal alles geben und behielt am Schluß mit 3:0 die Oberhand. Das wir so deutlich gewinnen würden hatte von uns keiner erwartet, deshalb war unsere Freude über diesen klaren Sieg sehr groß.

Es spielten Ludwig 3, Barkat 2, Berger 2, Müller 2.

Das Hinrundenspiel verloren wir mit 3:7. Diesmal wollten wir es besser machen. Unser Doppel 1 Kleeman/Müller gewann ihr Spiel mit 3:0, Doppel 2 verlor leider mit 0:3.
Barkat siegte deutlich 3:0 und Kleeman gewann immerhin 1 Satz gegen die starke Nummer 1. des Gegners.

Keine Probleme hatte Berger bei seinem 3:0 Sieg. Müller, der in der Hinrunde gegen seinen Kontrahenten mit 0:3 verloren hatte, erkämpfte sich nach einem 0:2 Rückstand noch einen 3:2 Sieg.
Barkat hatte gegen die starke Nummer eins mit 0:3 keine Chance. Kleeman in 4, Berger und Müller jeweils in 3 Sätzen, gewannen ihre Spiele souverän zum 7:3 Sieg!
Immerhin stehen wir auf Platz zwei!

Es spielten: Barkat, Kleeman, Berger und Müller