Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

Den Flow der Vorrunde, haben wir in der Rückrunde bisher noch nicht gefunden, und so wurde es letzten Freitag doch ein längerer Abend. Mit fünf Begegnungen, die über die volle Anzahl von fünf Sätzen gingen, war es eigentlich nicht außergewöhnlich. Schon uns Spitzendoppel Christian und Steffen mussten nach einer sichern 2:0-Führung noch in den Finalsatz, den sie dann aber wieder deutlich gewannen. Auch Christoph hatte mehr Mühe als erwartet und bei Kurt war es einfach ein Abend zum Vergessen. Doch wollen wir nicht schwarzmalen, es gab auch einige Lichtblicke. Steffen und Daniel konnten jeweils ihre beiden Einzel gewinnen. Und alle sechs Spieler konnten einen Beitrag zum Sieg beisteuern.

Mit diesem Ergebnis haben wir den zweiten Tabellenplatz noch weiter gefestigt. Wenn wir die nächste Partie am 15. März zu Hause gegen Grosselfingen auch gewinnen sollten, ist uns der Relegationsplatz nur noch theoretisch zu nehmen.

Es spielten: Christoph Fendt (1), Christian Kistner (1), Kurt Herbstrith, Steffen Brumm (2), Rainer König (1) und Daniel Holzäpfel (2)

 

23.02.2019 – Deutliche Niederlage im Topspiel der Liga

An diesem Abend sollte sich entscheiden, ob wir aus Belsen den Kampf um die Meisterschaft der Kreisliga A bis zum Ende der Runde offen halten können, oder ob die Mannschaft des TSV Gomaringen sich nahezu uneinholbar an der Spitze der Klasse absetzen wird. Dies war das Topspiel der Liga, zu dem erfreulicherweise einige Zuschauer den Weg fanden. Gomaringen stand ohne Punktverlust an der Spitze der Tabelle, Belsen mit einer Saisonniederlage aus der Hinrunde – eben gegen Gomaringen – auf dem zweiten Platz. Gomaringen ging als Favorit in die Begegnung, dennoch hofften wir, es ihnen möglichst schwer zu machen, und die Partie offen gestalten zu können.

Zweieinhalb Stunden nach dem ersten gespielten Ball mussten wir allerdings die Überlegenheit der Gomaringer anerkennen, die klar und verdient mit 9:3 gewannen. Die Punkte für Belsen holten das Doppel Kistner/Brumm, und im Einzel siegten Fendt und Herbstrith. Alle anderen Begegnungen gingen mehr oder weniger deutlich an den TSV Gomaringen.

Auch wenn in der Rückrunde noch einige Partien zu spielen sind, dürfte die Meisterschaft somit entschieden sein. In den verbleibenden Spielen werden wir versuchen, den zweiten Platz zu festigen, was in Anbetracht unseres 6-Punkte-Vorprungs auf den Drittplatzierten realistisch ist. Wir gratulieren dem Team aus Gomaringen zum Sieg und bedanken uns für die Gastfreundschaft und die stets faire Atmosphäre.

Es spielten: Fendt (1), Kistner, Herbstrith (1), Brumm, König, Holzäpfel

Kreisliga A, Gruppe 1

Unserer Favoritenrolle konnten wir beim Auswärtsspiel in Burladingen nicht ganz gerecht werden.
Ob es an der kurzen Einspielzeit oder dem anderen Ball lag, dass wir so schwer ins Spiel kamen, konnten wir nicht herausfinden.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für uns, Christian und Steffen gewannen klar, Christoph und Kurt mussten über die volle Distanz gehen. Bei Rainer und Daniel klappte nicht viel und Sie mussten gratulieren.
Im ersten Einzeldurchgang gab es in jedem Paarkreuz eine Punkteteilung, Christoph, Kurt und Rainer konnten für uns Punkten.

Mit einer 5:4 Führung ging es in die zweite Runde. Während Christoph im Spitzenspiel knapp mit 3:2 gewonnen hat, verlor Christian in der Verlängerung des Entscheidungssatz.
Durch den Sieg von Kurt konnten wir den Abstand auf 2 Punkte erhöhen. Er war an diesem Abend der einzige Spieler, der eine souveräne Leistung zeigte.
Steffen und Rainer gewannen je 3:1 und machten somit den Endstand klar.

Beim nächsten Spiel gegen Rottenburg am kommenden Freitag haben wir die Chance einen weiteren Schritt in Richtung Relegation zu machen.

Es spielten: Christoph Fendt (2), Christian Kistner, Kurt Herbstrith (2), Steffen Brumm (1), Rainer König (2) und Daniel Holzäpfel.

Am letzten Freitag hatten wir die Mannschaft aus Rottenburg bei uns zu Gast. Da Rainer verletzungsbedingt am Spiel nicht teilnehmen konnten, wurde er durch Robin vertreten. In den Doppeln konnten wir alle drei Spiele für uns entscheiden. Während Kistner/Brumm und Holzäpfel/Butt fünf Sätze für den Sieg brauchten, schafften Fendt/Herbstrith es in drei.

Die Einzelrunde startete gut für uns. In beiden Spielen des vorderen Paarkreuzes konnten wir punkten. In der Mitte gab es eine Punkteteilung. Brumm hatte nach langem Krimi das Nachsehen und musste dem stark aufspielenden Engler gratulieren. Herbstrith konnte das Spiel in fünf Sätzen für sich entscheiden. Das hintere Paarkreuz steuerte zwei Punkte bei. Hervorzuheben ist die starke Leistung unseres Ersatzmanns Butt. Angefeuert Team und Zuschauer sowie gecoacht durch unseren trotz Verletzung anwesenden König, gewann er sein Spiel in fünf Sätzen. Durch den Punkt von Fendt war der Sieg mit 9:1 perfekt.

Das nächste Spiel findet diese Woche am Samstag beim Tabellenführer in Gomaringen statt.

Es spielten: Fendt (2), Kistner (1), Herbstrith (1), Brumm, Holzäpfel (1), Butt (1).

Pokalrunde

Nachdem die Upfinger bei dem Schneechaos vor zwei Wochen verständlicherweise nicht nach Belsen gefahren sind wurde die Partie nun letzte Woche nachgeholt, als die Straßenverhältnisse unproblematisch waren.

Der Reiz der Pokalrunde besteht ja darin, dass man eventuell gegen unbekannte Mannschaften spielt. Upfingen ist so eine Mannschaft und das einzige was wir wussten, ist, dass Sie ebenfalls zweiter in Ihrer Kreisliga sind.

Die Gäste sind mit den drei stärksten Spielern angetreten, so dass es viele interessante Ballwechsel gab. In den ersten beiden Einzeln blieben Christoph und Christian ohne Satzverlust und sicherten uns schon mal die halbe Miete für einen Pokalerfolg. Im dritten Spiel kämpfte Rainer 5 Sätze lang musste sich aber knapp geschlagen geben.

Danach folgte dann das Doppel, in dem wir leider baden gingen. Unser schöner Vorsprung war damit aufgebraucht, und die Entscheidung musste im zweiten Einzeldurchgang fallen. Hier war es erneut Christoph, der uns mit einem 3:1 Sieg wieder in Führung brachte. Am Nebentisch spielte Rainer, bei dem es wieder über die volle Distanz von 5 Sätzen ging. Doch diesmal war das Glück auf unserer Seite, und nach einer Stunde und fünfundvierzig Minuten hatten wir den Sprung in das Achtelfinale geschafft.

Es spielten: Christoph Fendt (2), Christian Kistner (1) und Rainer König (1), sowie im Doppel Daniel Holzäpfel mit Rainer König