Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

Gegen die Tabellennachbarn der SGM Hirrlingen II / Hemmendorf zeigten wir nach dem Abwärtstrend der letzten Wochen endlich mal wieder eine richtig gute Leistung, die am Ende leider nicht belohnt wurde.

Wir waren von Anfang an da und nahmen die Zweikämpfe an. In einem umkämpften Spiel gelang es uns immer wieder, das Mittelfeld zu überbrücken und in Strafraumnähe der Hirrlinger zu gelangen. Dort haperte es dann allerdings oft noch am letzten Pass. Gerade als wir dachten, das Spiel richtig im Griff zu haben, kassierten wir das 1:0 nach einem Eckball (10.). Dennoch blieben wir präsent und wurden nun auch zielführender im Abschluss. Demir Deliu beispielsweise probierte es von der Strafraumkante, konnte den Ball aber nicht aufs Tor bringen.

Nach der Pause konnten wir das Spiel sogar noch tiefer in die gegnerische Hälfte verlagern und auch immer mehr Torgefahr erzeugen. Selten haben wir in dieser Saison einen Gegner so dominiert, wie in dieser Phase des Spiels. Die Hirrlinger kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus und es war nur eine Frage der Zeit, bis wir den Ausgleich erzielten. Viel ging dabei über die linke Seite, wo sich unser Außenverteidiger Valdet Deliu immer wieder ins Offensivspiel einbrachte und einige Tormöglichkeiten kreierte. Nach vielen vergebenen Chancen aus dem Spiel heraus, brauchten wir letztendlich auch einen Eckball, um zum 1:1 zu kommen. Jonas Walter konnte im Fallen aus kurzer Distanz den Ball über die Linie bringen (58.). Auch nach dem Ausgleich hatten wir immer noch mehr Spielanteile und hätten durchaus in Führung gehen können. Mit zunehmender Spieldauer leisteten wir uns dann leider auch die ein oder andere Unkonzentriertheit. Das führte dazu, dass wir, wie aus dem Nichts, in der 78. Minute nach einem Konter das 2:1 kassierten.

In den Schlussminuten drängten wir nochmal auf den Ausgleich – die Hirrlinger verteidigten aber nun mit allem, was sie hatten. Wir kamen noch vermehrt zum Abschluss aus der Distanz. Aber auch ein perfekt platzierter Schuss von Alex Senger reichte nicht, um den Torhüter zu überwinden. Damit blieb es bei einer äußerst ärgerlichen Niederlage, bei der definitiv mehr drin gewesen wäre.

TV Belsen: Sven Manak, Andreas Schweiker (62. Josef Mecid), Andre Kauper (65. Lucas Stowasser), Alexander Senger, Valdet Deliu, Jonas Walter, Tobias Leibfritz (81. Dennis Schlegel), Christian Lauxmann, Demir Deliu, Paul Oman, Alexander Lauxmann

Am 18. Spieltag stand das Spiel gegen den Tabellenletzten TGV Entringen 2 an. Im heimischen Stadion erwarteten wir nach zwei Niederlagen in Folge einen Sieg.

Die gewohnte Aufstellung musste überarbeitet werden. Jonas Walter, unser Spielertrainer, musste ersetzt werden. Andre Kauper sprang für ihn ein. Unser gelernter Außenverteidiger, Alexander Wallusch, kam auf dem Flügel zum Einsatz. In dieser neuen Konstellation mussten wir uns in den Anfangsminuten erst zurechtfinden.

Der Einstieg in die Partie fiel uns sichtlich schwer und wir kämpften anfangs noch mit Startschwierigkeiten. Früh in der Partie machte uns ein Lattenschuss des Gegners klar, dass wir mehr in das Spiel investieren müssen. Somit kamen wir langsam in Fahrt. Die Spielanteile verschoben sich und man konnte mehr Dominanz und Ballbesitz vermerken. Diese Phase des Spiels wurde abrupt abgebrochen, als uns ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau 0:1 zurückwarf. Lange passierte nichts, bis in der 36. Minute ein Freistoß für Aufsehen erregte. Alexander Lauxmann zirkelte den Ball an den Pfosten, der Ball fand leider nicht das Tornetz. Kurz vor der Halbzeitpause verzeichneten wir vermehrt Torchancen. Dabei brachten vor allem Standards den Gegner in Verlegenheit. Jedoch blieb der Torerfolg aus. So ging es mit einem Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeit waren wir noch immer am Drücker. Viel lief über die Außen, wobei mehrmals Flanken gefährlich vors Tor kamen. Bereits in der 46. Minute bescherte uns so eine Flanke den Ausgleichstreffer. Paul Omans Abspiel fand nur den Gegenspieler, der beim Klärungsversuch ins eigene Tor traf. Das Ergebnis wurde somit wieder zurückgesetzt. Jedoch dauerte es gerade mal 7. Minuten bis TGV Entringen den alten Punkteabstand wieder herstellten konnte. Ein Kontor leitete den zweiten Gegentreffer ein. Der erste Schuss des Entringer Stürmers konnte unser aufmerksamer Torwart parieren, dagegen hatte er beim Nachschuss das Nachsehen. Im weiteren Verlauf konnten wir wenig Torchancen aus dem Spiel heraus kreieren. Das lag an unseren mangelhaften Pass- und Stellungsspiel, weshalb uns nur noch ein Wunder retten konnte. Das Wunder kam von der Bank und niemand hatte ihn auf den Zettel. Sven Manak ist eigentlich gelernter Torwart, durfte aber sein Glück als Feldspieler versuchen. Das Strafraumgespenst spielte in den letzten Minuten all sein Können aus und verwertete eiskalt eine Flanke von Christian Lauxmann per Kopf. Somit kratzten wir geradeso ein 2:2 Unentschieden heraus.

Der nächster Gegner heißt SGM SV Hirrlingen 2/SV Hemmendorf 2.

Aufstellung: Jan-Philipp Metzger, Alexander Senger, Andreas Schweiker (Sven Manak), Valdet Deliu, Andre Kauper (60. Minute Lucas Stowasser), Demir Deliu, Alexander Wallusch (60. Minute Dennis Schlegel), Paul Oman, Tobias Leibfritz, Alexander Lauxmann, Christian Lauxmann,

Am vergangen Sonntag stand das Derby gegen den Tabellenerster, TSV Ofterdingen 2, an. Aus den letzten zwei Spielen gingen wir mit voller Punkteausbeute in der Tasche vom Platz, wobei wir keinen einzigen Gegentreffer kassierten. Wir hatten also keinen Grund uns zu verstecken und konnten befreit aufspielen. Somit stellten wir uns auf einem heißen Kampf ein, da auch die brennende Sonne diesen Eindruck erweckte.

Die bewährte Startelf der letzten Spieltage blieb so gut wie erhalten. Es gab nur einen Verletzungsbedingten Wechsel auf der Rechtsverteidiger Position. Alexander Wallusch hatte sich beim Warmmachen am Nacken verletzt, für ihn sprang Josef Mecid ein.

Bei so einem Spiel muss man gegen einen starken Gegner von der ersten Minute an voll da sein. Das waren wir nicht und wir wurden deshalb eiskalt bestraft. Nach 15 Minuten war das Spiel schon entschieden. Drei Gegentreffer innerhalb dieser kurzen Zeit sind einfach nur katastrophal. Danach besserte sich unser Spiel. Wir fingen endlich an Fußball zu spielen und wurden belohnt. In der 19. Minuten erzielten wir den Ehrentreffer durch einen Strafstoß von Alex Lauxmann. Kurz daraufhin hätten wir den zweiten Elfmeter bekommen können, der uns aber vom Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. So wurde aus einem möglichen drei zu zwei kurzerhand später ein vier zu eins. In der 24. Minute fiel der 4. Gegentreffer nach einem Eckball.

Anschließend stellte der TSV Ofterdingen den Spielbetrieb weitestgehend ein und machte nur noch das Nötigste. Zwar konnten wir phasenweise guten Fußball zeigen. Gefahr vor dem Tor, strahlten wir trotzdem nicht aus. So stand es zur Halbzeit vier zu eins für den Gegner.

In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel. Das einzig nennenswerte: wir bekamen unsere 41. gelbe Karte in dieser Saison. Somit sind wir in der Fairness Tabelle Schlusslicht.

Dieser Spieltag war eindeutig zum Vergessen. Besser machen, können wir es nächsten Sonntag gegen den TSV Gomaringen 2.

Aufstellung: Jan-Philipp Metzger, Valdet Deliu, Tobias Leibfritz, Jonas Walter, Demir Deliu, Samet Ulusoy, Alexander Lauxmann, Josef Mecid, Paul Oman, Andre Kauper, Alexander Senger

Ersatzbank: Sven Manak, Christian Lauxmann, Lucas Stowasser, Alexander Wallusch, Andreas Schweiker

Ganze 20 Minuten spielten wir Fußball gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Gomaringen. In dieser Phase gingen wir mit 1:0 in Führung, als sich Demir Deliu im Strafraum behaupten konnte und eine Hereingabe per Dropkick ins linke Eck vollendete. Wir kontrollierten das Spiel und hatten einige Chancen, die Führung auszubauen.

Danach stellten wir das Fußballspielen nach und nach ein und ließen die Gomaringer immer mehr ins Spiel kommen. Wir verloren die Bälle im Mittelfeld viel zu einfach und verweigerten regelrecht die Zweikämpfe. So war es die logische Folge, dass noch vor der Pause der Ausgleich fiel (40.).

In der zweiten Halbzeit hielten wir nochmal etwas dagegen, waren aber weit davon entfernt, gefährlich vors gegnerische Tor zu kommen. In der 70. Minute kassierten wir dann im Anschluss an einen Freistoß das 1:2. Danach lief überhaupt nichts mehr zusammen und wir verteilten innerhalb der nächsten zwölf Minuten drei weitere Geschenke in der Defensive, bis es letztendlich 1:5 stand.

Das war definitiv unsere schwächste Saisonleistung, die wir schnell abhaken müssen. Am kommenden Sonntag wartet mit Entringen II eine Mannschaft, die uns auch nichts schenken wird.

TV Belsen: Sven Manak, Alexander Wallusch (70. Josef Mecid), Alexander Senger, Jonas Walter, Valdet Deliu, Christian Lauxmann (70. Dennis Schlegel), Andre Kauper, Tobias Leibfritz (70. Marvin Holzapfel), Demir Deliu (78. Andreas Schweiker), Paul Oman, Alexander Lauxmann

Nach dem Auswärtssieg in Bühl vergangene Woche war nun der SV Frommenhausen bei uns zu Gast. Bei milden Frühlingstemperaturen konnten wir erstmals in diesem Jahr auf unserem Rasenplatz antreten.

Der Tabellenzweite aus Frommenhausen erwischte den deutlich besseren Start und drängte uns in den Anfangsminuten tief in die eigene Hälfte. Sie störten unser Aufbauspiel extrem früh und kamen so zu einigen Tormöglichkeiten, die sie allerdings fahrlässig vergaben. Nach etwa 20 Minuten fanden wir dann besser ins Spiel und konnten die ein oder andere Aktion nach vorne verzeichnen.
In der 35. Minute setzte sich Alex Lauxmann gegen mehrere Gegenspieler durch und wurde auf der Strafraumlinie zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Strafstoß, den Christian Lauxmann sicher zum 1:0 verwandelte.
Der SV Frommenhausen war nun bemüht, das Spiel zu kontrollieren, konnte sich aber keine nennenswerten Chancen mehr herausspielen. Vielmehr boten sie Platz zum Kontern, den wir nach Ballgewinnen im Mittelfeld immer wieder ausnutzen konnten. Samet Ulusoy vergab aus aussichtsreicher Position, nachdem er sich über den linken Flügel bis vors gegnerische Tor durchsetzen konnte. Demir Deliu machte es wenige Minuten später besser und traf zum 2:0. Nach Zuspiel von Andre Kauper stand er frei vorm gegnerischen Tor, behielt im Eins gegen Eins die Übersicht und netzte ins kurze Eck ein (45.).

Wir stellten uns darauf ein, dass die Gäste in der zweiten Halbzeit nochmal alles nach vorne werfen würden und fokussierten uns zunächst darauf, hinten sicher zu stehen.
Frommenhausen fand in der Folge kein Durchkommen und verzweifelte regelrecht an unserer Defensive. Auch der Versuch einzelner Spieler, uns verbal zu verunsichern, blieb erfolglos.
Den Chancen nach zu urteilen waren wir in der zweiten Halbzeit sogar dem 3:0 näher, als die Gäste dem Anschlusstreffer. Sowohl Alex Lauxmann mit einem Schuss von der Strafraumkante, als auch Demir Deliu nach starker Einzelaktion, scheiterten aber am Frommenhausen-Torhüter.

So hatten wir keine Probleme, die Führung zu verwalten und es blieb nach 90 Minuten beim verdienten 2:0 Sieg für unseren TV Belsen. Wir haben zwar den Start verschlafen, dann aber genau unsere Stärken nach vorne ausgespielt und defensiv fast nichts mehr zugelassen. Mit nun zwei Siegen in Folge fahren wir nächste Woche zum Tabellenführer nach Ofterdingen.

TV Belsen: Sven Manak, Jonas Walter (39. Marvin Holzapfel), Valdet Deliu, Alexander Senger, Alexander Wallusch (82. Andreas Schweiker), Tobias Leibfritz, Andre Kauper (46. Paul Oman), Christian Lauxmann, Demir Deliu, Alexander Lauxmann (80. Josef Mecid), Samet Ulusoy