Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

Action auf dem Spielfeld. Mitfiebern auf den Rängen

Vor wem zieht selbst der eingeschworenste Ultra-Fan seine Vereinscappy, und wer ist der Alptraum aller Fanbeauftragen? Es sind die mitgereisten Eltern, die mit viel Herz und einer gehörigen Portion Subjektivität ihre kickenden Söhne und Töchter am Samstag in der Mössinger Steinlach-Halle anfeuerten. Der TV Belsen hatte zum 16.-mal zum F-Jugend-Fußballhallenturnier eingeladen und ganze Heerscharen von fußballbegeisterten Kids samt deren nicht weniger enthusiastischen Eltern und Verwandtenanhang folgten dem Ruf. Und pünktlich mit dem Anpfiff zum Eröffnungsspiel sprang dann auch der Funke der Begeisterung von den furios aufspielenden Kindern auf die Ränge über und das Fußball-Familienfest konnte beginnen. Hinter den Kulissen zogen die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder die organisatorischen Strippen und während die Kinder auf dem Spielfeld ihren Heidenspaß hatten, verkauften die Eltern im Akkord Pizzen, Lkws, Kuchen, kübelweise Kaffee und Getränke.

Ach ja, Fußball wurde natürlich auch gespielt. Und dieser war häufig zum Zungeschnalzen. Was sich hier direkt vor den Augen der staunenden Zuschauer bot, hatte mit dem Kinderfußball nach dem Motto „alle rauf auf den Ball“ nichts mehr zu tun. Hier boten die Kicker Finten, Raumaufteilung, Volleyschüsse, Taktik und Torwartparaden am laufenden und hochkarätigen Band. Es machte nicht nur den Spielern auf den Platz sichtlich Spaß, auch die Zuschauer hatten den ihren, und das häufige Raunen bei gelungenen Aktionen ließ  ungläubige Anerkennung hörbar werden. Im Endspiel trafen dann auch die besten Mannschaften des Turniers aufeinander. Die Stuttgarter Kickers und SG Untertürkheim boten Kinderfußball in Perfektion. Wie so oft im Fußball entschied dann die Mannschaft mit den besten Individualisten das Spiel, und dies war der SG Untertürkheim, die schließlich nach einem spannenden Spiel das bessere Ende mit 3:1 für sich verbuchen konnten.

Was aber neben den tollen Spielen wirklich in Erinnerung bleibt sind die lachenden Kindern, die einfach nur ihren Spaß bei der schönsten Nebensache der Welt hatten. Und dafür lohnt auch die viele ehrenamtliche Arbeit der Eltern und Mitglieder. Die ist nicht selbstverständlich und deswegen ein herzliches Dankeschön auf diesem Wege an alle Helfer. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

TV Belsen I oben von links: Luis Herold, Giuseppe Salvo, Pascal Ettwein, Julian Rapp, Daniel Alimovic, unten von links: Luis Zansardino, David Strauß, Nathan Cuflom, Tim EisslerTV Belsen II oben von links: Mirko Jirasek, Thomas Schwerdtle, Christo Anastasiadis, mittig von links: Yasin Saleh, Seferkan Tunc, Luca Alvirovic, Niklas Schwerdtle, Thomas Anastasiadis, Manuel Matt, Steven Butt, unten von links: Felix Lumpp, Patrick Werner, Frieder Seidel, Dustin Wirtz, Lena Deischle

 

Ergebnisdienst

Gruppe A:

VfB Bodelshausen – SpVgg Mössingen                  2:1

ASV Botnang – VfB Bodelshausen                         4:0

SV Vaihingen – SpVgg Mössingen                          3:0

ASV Botnang – SpVgg Mössingen                          6:0

SV Vaihingen – ASV Botnang                                 4:1

SV Vaihingen – VfB Bodelshausen                         5:1

SSV Reutlingen – SpVgg Mössingen                       2:2

SSV Reutlingen – VfB Bodelshausen                      7:0

SSV Reutlingen – ASV Botnang                             3:2

SSV Reutlingen – SV Vaihingen                              3:1

1. SSV Reutlingen               

2. SV Vaihingen                  

3. ASV Botnang                  

4. VfB Bodelshausen                      

5. SpVgg Mössingen            

 

Gruppe B:

SV Weiler – TSV Betzingen                                     0:1

TV Belsen I – SV Weiler                                          2:0                             

Die Jungs von der „Ersten“ überzeugten in den ersten Minuten mit spanischem Kurzpassspiel, allerdings fehlte der entscheidende Pass vors Tor. Beide Teams egalisierten sich, es fehlten die Torchancen. Erst als die Belsener durch Giuseppe zum Führungstor kamen, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Während Weiler die Chancen zum Ausgleich liegen ließ, konnte Julian in der letzten Minute zum vielumjubelten 2:0 abstauben.

TSG Balingen – TSV Betzingen                               0:2

TV Belsen I – TSV Betzingen                                  0:3

Nach dem schnellen unglücklichen Rückstand, ließen die Belsener zwar hinten wenig zu, das Spiel nach vorne fand aber auch nicht statt. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Betzinger durch einen Traumschuss von rechts außen zum 2:0 erhöhten. Nachdem die Belsener den Ball in der 7. Minute aus dem eigenen Strafraum nicht klären konnten, machten die Betzinger Kicker nach einer feinen Einzelaktion schließlich den Sack zu.

TV Belsen I – TSG Balingen                                    1:0      

Bis zur Hälfte der Spielzeit egalisierten sich beide Teams vollständig. Es wurde um jeden Quadratzentimeter Hallenbodens verbissen gekämpft, das Spiel fand fast ausschließlich im Mittelfeld statt. Nach 5 Minuten schließlich die erste Chance des Spiels: Tims Fernschuss touchierte die Latte. Auch Balingen kam nun zu Chancen. Nach Flanke hätte der Stürmer nur noch den „Schlappen“ hinhalten müssen – aus subjektiver Belsener Sicht hatte er dies gottseidank nicht gemacht... David machte dies dann zwei Minuten vor Schluss besser – er hielt denselbigen gekonnt hin und der Jubel kannte danach keine Grenzen. Der zweite Dreier war im Sack und die Chance aufs Halbfinale gar nicht so schlecht.

TSG Balingen – SV Weiler                                       1:2

Stuttgarter Kickers – TSV Betzingen                       2:1

Stuttgarter Kickers – SV Weiler                               3:0

TV Belsen I – Stuttgarter Kickers                            1:10

Ein Lehrspiel für unsere Jungs der ersten Mannschaft. Die Belsener Jungs, wie auch das Publikum, konnten nur staunen, was man in diesem Alter bereits alles am Ball machen kann. Da gab es keinen überhasteten Abschluss, es wurde immer der besser postierte Mann gesucht. Wir wurden schlicht und einfach schwindelig gespielt und es war ein Fest für das Auge jedes Anhängers von tollem Kombinationsfußballs. Nicht grämen Jungs, wann spielt man schon mal gegen die Kickers!

Stuttgarter Kickers – TSG Balingen                         8:0

1. Stuttgarter Kickers

2. TSV Betzingen                

3. TV Belsen I                                  

4. SV Weiler

5. TSG Balingen                              

 

Gruppe C:

Belsen II – TV Derendingen                                     0:5

Von Anfang an waren unsere Jungs unter Druck, aber Janne im Tor und Luca als Ausputzer in der Abwehr ließen uns die ersten Minuten ohne Gegentor überstehen. Steven verstolperte leider beim ersten Entlastungsangriff eine super Flanke von Dustin und im Gegenzug klingelte es in unserem Tor nach 3 Minuten zum ersten Mal. Nach 5 Minuten die kleine Vorentscheidung zum 0:2. Aber, dies muss man anerkennend feststellen, unsere im Schnitt mindestens 1 Jahr jüngeren Belsener von der zweiten Mannschaft halten die körperlich und spielerisch überlegeneren Derendinger gut in Schach. Nach 7 Minuten aber schwindete die Gegenwehr – jede Minute ein Gegentreffer zum 0:5 Endstand.

Belsen II – Freiberg II                                              2:2

Auch „die Zweite“ von Freiberg ist mit 2004-Jahrgängern besetzt, während unsere „Zweite“ nur den Jahrgang 2005 ausbildet. Dennoch halten die Jungs die Begegnung auf Augenhöhe und können durch einen Konter und einem Fernschuss in den ersten beiden Minuten sogar durch den überragenden Dustin 2:0 in Führung gehen. Die Freiberger waren wie vor den Kopf gestoßen und so sorgte dann dummerweise unsere Mannschaft durch einen Abwehrfehler für den Anschlusstreffer und brachten die Freiberger zurück ins Spiel. Freiberg drückte nun auf den Ausgleich, aber die Entlastungskonter durch Dustin und Luca hätten auch die Vorentscheidung bringen können. Und so sorgt wieder eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr für den Freiberger Ausgleich. Schade, aber Hut ab!

Belsen II – FC Rottenburg                                       0:4

Gegen die Domstädter gab es für die sichtbar körperlich und spielerisch unterlegenen Belsener nichts zu holen. Die tapfer kämpfenden Jungs und Mädel wehrten sich zwar heroisch, aber Rottenburg war zu jeder Zeit Herr des Spiels.

SGV Freiberg II – TV Derendingen                         0:4

FC Rottenburg – SGV Freiberg II                            2:1

FC Rottenburg – TV Derendingen                           0:0

Belsen II – FSV Waiblingen                                     0:4

Und wieder kämpften „die Kleinen“ aus dem Mössinger Vorort mit allen ihren gegebenen Mitteln gegen den Mitfavoriten. Und so dauerte es sage und schreibe bis zur 5. Minute, bis das erste Gegentor fällt. Aber auch danach ließen sie sich nicht entmutigen. Die Waiblinger zauberten und schossen zwar was das Zeug hielt, aber irgendein Belsener Fuß war immer dazwischen. So wird dann das 4:0 von den Waiblingern nicht weiter umjubelt – das schönste Geschenk für unser Spieler war dann die Kritiktirade des Waiblinger Trainers an seine Mannschaft.

FSV Waiblingen – TV Derendingen                         3:0

FSV Waiblingen – SGV Freiberg II                         7:1

FSV Waiblingen – FC Rottenburg                           3:0

1. FSV Waiblingen              

2. TV Derendingen

3. FC Rottenburg

4. SGV Freiberg II

5. TV Belsen II

 

Gruppe D:

TSV Ofterdingen –SV Heselwangen                                   0:1

SG Untertürkheim – SV Heselwangen                     6:0

TSV Gomaringen – SV Heselwangen                      5:0

SG Untertürkheim – TSV Ofterdingen                    3:0

TSV Gomaringen – SG Untertürkheim                    1:3

TSV Gomaringen – TSV Ofterdingen                      6:0

SGV Freiberg I – SV Heselwangen                          4:0

SGV Freiberg I – TSV Ofterdingen                         4:0

SGV Freiberg I – SG Untertürkheim                                   0:2

SGV Freiberg I – TSV Gomaringen                         4:2

1. SG Untertürkheim

2. SGV Freiberg I

3. TSV Gomaringen

4. SV Heselwangen

5. TSV Ofterdingen

 

Viertelfinale:

SSV Reutlingen – TSV Betzingen                            5:0

Stuttgarter Kickers – TV Derendingen                     4:0

FSV Waiblingen- SGV Freiberg I                            1:0

SG Untertürkheim – SV Vaihingen                          1:0

 

Spiele um Plätze 5-8

TSV Betzingen – TV Derendingen                           5:6 n.E.

SGV Freiberg I – SV Vaihingen                               4:1

TSV Betzingen – SV Vaihingen                               1:2

TV Derendingen – SGV Freiberg I                          2:3

5. SGV Freiberg I

6. TV Derendingen

7. SV Vaihingen

8. TSV Betzingen

 

Halbfinale:

SSV Reutlingen – Stuttgarter Kickers                      0:2

FSV Waiblingen – SG Untertürkheim                      1:2

 

Spiel um Platz 3:

SSV Reutlingen – FSV Waiblingen                          0:2

 

Endspiel:

Stuttgarter Kickers – SG Untertürkheim                  1:3