Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft
TV Belsen
Turnverein Belsen 1906 e.V.
Dein Verein - Unsere Zukunft

Herren, Bezirksstaffel 1:

TC Maichingen 1 – TA TV Belsen 1   1:5

Ungeschlagen aufgestiegen!

Im letzten Spiel der Winterrunde mussten die Herren beim TC Maichingen (Sindelfingen) antreten, um die noch benötigten 2 Punkte zum Aufstieg einzufahren. Es gelang mehr als das, mit 5:1 gewannen sie auch diese Partie klar.

In den Einzeln begannen  Johannes Herter und Florian Dietrich. Johannes zeigte von Beginn an eine unspektakuläre, aber souveräne Leistung und gewann klar mit 6:1, 6:3. Auch Florian Dietrich zeigte eine vor allem zu Beginn starke Leistung und schlug bei 6:3, 6:5 bereits zum Matchgewinn auf, musste sich dann aber letzlich doch noch knapp im Matchtiebreak geschlagen geben. Mathias Neuscheler an Position 1 ließ seinem Gegner vor allem bei eigenem Aufschlag überhaupt nicht ins Spiel und zu keinem einzigen Breakball kommen, sodass er folgerichtig klar mit 6:2, 6:4 für unseren zweiten Punkt und damit den Aufstieg sorgen konnte. Paul Neuscheler zeigte erneut eine starke Leistung und gewann gegen einen unangenehm spielenden Gegner mit 7:6, 6:3, wodurch uns nun auch der Tagessieg nicht mehr zu nehmen war.

In den Doppeln formierten wir dann erneut zwei neue Paarungen: Mathias und Paul sowie Florian und Johannes zeigten mit jeweils kurzen Schwächephasen in Satz 2 bzw. 1 insgesamt nochmals starke Leistungen und konnten mit 10:2 bzw. 10:8 auch die letzten beiden Punkte zum deutlichen 5:1-Erfolg einfahren.

Fazit: Somit beenden die Herren 1 diese Winterrunde ungeschlagen und mit einem Matchverhältnis von 19:5 verdient auf dem ersten Platz und schaffen den direkten Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse des Bezirks.

Es spielten: Mathias Neuscheler (8 Matches), Johannes Herter (7), Paul Neuscheler (8), Florian Dietrich (7) und Jannick Schmitt (2)

Herren, Bezirksstaffel 1:

TA TV Belsen 1 – TA SV Holzgerlingen 1   5:1

Souveräner Sieg im vorentscheidenden Aufstiegsduell

Im ersten Spiel des neuen Jahres konnte unsere erste Herrenmannschaft einen souveränen Sieg gegen den Tabellenzweiten Holzgerlingen einfahren.

In den Einzeln verzichtete Florian Dietrich zugunsten von Jannick Schmitt, der damit nun auch im Winter zu seinem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft kam. An Position 4 fand er gegen einen sehr unangenehm spielenden Gegner zunächst nicht richtig zu seinem Spiel, setzte Gegen Ende des ersten Satzes aber einige taktische Tipps optimal um und konnte somit verdient mit 7:5, 6:0 gewinnen. Auch bei Johannes Herter sah es zu Beginn nicht gut aus und er musste einem Rückstand hinterherlaufen, auch er siegte aber dank gewohnter Routine 7:5, 6:4. In der zweiten Einzelrunde spielten Mathias und Paul Neuscheler. Mathias hatte seinen Gegner zunächst komplett im Griff, verspielte dann durch einige Nachlässigkeiten seinen Vorsprung und konnte sich dann erst im Tiebreak  durchsetzen. Im zweiten Satz ließ er dann nichts mehr anbrennen und siegte mit 6:3. Paul konnte kurz darauf durch eine solide Vorstellung mit 6:4, 6:4 unseren vierten Einzelpunkt erringen.

In den Doppeln spielte dann Florian Dietrich für Johannes Herter. An der Seite von Paul Neuscheler erwischten beide nicht ihren besten Tag und mussten sich durch einige verpasste Chancen mit 4:6, 2:6 geschlagen geben. Und auch Mathias Neuscheler/ Jannick Schmitt vergaben zu Beginn einige gute Gelegenheiten und unterlagen im ersten Satz mit 5:7. Beide kämpften sich dann aber stark zurück und konnten den zweiten Satz gewinnen. In einem dramatischen Matchtiebreak wehrten die beiden dann erst 2 Matchbälle der Gegner ab, bevor sie ihren ersten eigenen zum 12:10 verwandelten.

Durch diesen glatten 5:1-Sieg können sich unsere Herren am letzten Spieltag beim TC Maichingen sogar eine 2:4-Niederlage erlauben und könnten dennoch nicht mehr vom Aufstiegsplatz verdrängt werden!

Herren, Bezirksstaffel 1:

TA TV Belsen 1 – TC Herrenberg II   4:2

Besseres Ende für TVB-Herren im Matchtiebreak-Krimi

Im ersten Spiel der Winterrunde 12/13 untermauerte unsere erste Mannschaft ihre Ambitionen, nach dem Abstieg aus der höchsten Spielklasse im vergangenen Winter, nun um die Rückkehr dorthin mitzuspielen. Durch die Regelreform, nach der bei Vierermannschaften, in denen in der Winterrunde ausschließlich gespielt wird, für ein gewonnenes Doppel nur noch ein Punkt vergeben wird, kommt wie schon bei unserer zweiten Mannschaft der ungewohnte Endstand von 4:2 zustande.

Die Einzel begannen durchwachsen. Während unsere  Nummer 2 Johannes Herter den ersten Satz unnötig mit 4:6 verlor, konnte parallel Florian Dietrich diesen für sich entscheiden. Das umgekehrte Bild bot sich im zweiten Durchgang, sodass beide Einzel im Matchtiebreak entschieden werden mussten. Johannes behielt hier souverän mit 10:4 die Oberhand, während Florian denkbar knapp mit 8:10 unterlag.

In der zweiten Einzelrunde spielten Mathias und Paul Neuscheler. Paul überrollte seinen Gegner zunächst und führte zwischenzeitlich mit 6:0, 5:2, als sein Gegner plötzlich besser zu seinem Spiel fand und Paul zu nachlässig wurde. Nachdem er den zweiten Satz noch im Tiebreak verlor musste er auch im Matchtiebreak lange zittern, am Ende rettete uns aber mit 11:9 knapp den wichtigen zweiten Punkt. Nahezu zeitgleich verwandelte Mathias Neuscheler im Spitzeneinzel seinen ersten Matchball.  Den ersten Satz konnte er nach 0:3-Rückstand noch mit 6:4 für sich entscheiden, im zweiten Satz gelang ihm dies nicht mehr, er ging mit 6:3 an seinen Gegner. Auch im vierten und letzten Einzel musste also der Matchtiebreak entscheiden, und auch hier sah er sich schon mit 2:5 im Rückstand, kämpfte sich dann aber toll zurück und konnte mit 10:6 den wichtigen dritten Punkt einfahren.

Im ersten Doppel spielten dann Johannes Herter/ Paul Neuscheler, die allerdings gegen ein enorm starkes gegnerisches Doppel jeweils nur zu Satzbeginn auf Augenhöhe waren und somit glatt in 2 Sätzen unterlagen. Also war es an Mathias Neuscheler/ Florian Dietrich, für den entscheidenden Punkt zu sorgen: Der erste Satz war mit 6:3 eine klare Angelegenheit, während es im zweiten Satz hin und her ging. Einen 0:3-Rückstand drehten die beiden in einen 6:5-Vorsprung, den sie dann allerdings leichtfertig verspielten – 6:7 – Matchtiebreak also auch im entscheidenden Doppel. Hier waren Mathias und Florian dann wieder voll auf der Höhe und holten entsprechend mit 10:4 den entscheidenden Punkt zum Sieg!

 

Herren, Bezirksstaffel 1:

TA TV Altdorf 1 – TA TV Belsen 1   1:5

Ohne Mühe zum zweiten Sieg…

Unser zweites Saisonspiel wurde zwar in Mössingen ausgetragen, war für uns aber dennoch nominell ein Auswärtsspiel.

An Position 3 und 4 konnte unser Gegner dieses Mal nur Ersatzspieler aufbieten, die Paul Neuscheler und Florian Dietrich zu keiner Zeit fordern konnten. Beide gewannen ungefährdet 6:0, 6:0 bzw. 6:0, 6:1. Auch Johannes Herter konnte sein Einzel ungefährdet mit 6:3, 6:2 gewinnen, war hier aber deutlich mehr gefordert. Mathias Neuscheler traf im Spitzeneinzel auf einen sehr starken und unangenehm spielenden Gegner, der ihn im ersten Satz kaum zu seinem Spiel kommen ließ, sodass Mathias diesen klar mit 2:6 abgeben musste. Im zweiten Satz musste nach zwischenzeitlicher 4:1-Führung der Tiebreak entscheiden, den Mathias souverän mit 7:3 für sich entscheiden konnte. Im dann folgenden Matchtiebreak zog er leider etwas unglücklich mit 7:10 den Kürzeren.

In den Doppeln spielten Matze/Jo und Paul/Florian, die wiederum ihren Gegnern deutlich überlegen waren und mit 6:2,6:4 bzw. 6:0, 6:2 jeweils souveräne Zweisatzsiege einfahren konnten.

Bei einem klaren Sieg im kommenden Duell Mitte Januar gegen die ebenfalls bisher ungeschlagenen Zweitplatzierten Holzgerlingern könnten unsere Herren bereits den entscheidenden Schritt Richtung Aufstieg machen.

 

Herren 1, Bezirksoberliga:

TSC Renningen 1 – TA TV Belsen 1   4:5

Gelungener Saisonabschluss…

Im letzten Spiel der Saison gelang den Herren knapp, aber verdient ein positiver Abschluss der Saison – und dies, obwohl sie ohne Florian Dietrich auskommen mussten.

An den vorderen Positionen sah es allerdings alles andere als gut für uns aus. Mathias Neuscheler unterlag nach indiskutabler Vorstellung glatt mit 1:6, 1:6. Ähnlich deutlich unterlag auch Manuel Schmitt an Position 2, der sich allerdings gegen einen ebenfalls starken Gegner deutlich besser verkaufte. Und auch Felix Geckeler an Position 5 konnte sein Einzel nicht gewinnen, überzeugte aber dennoch auf ganzer Linie. In einem nahezu perfekten ersten Satz war spielerisch und kämpferisch beinahe alles geboten, lediglich im entscheidenden Tiebreak unterliefen ihm zwei Fehler, die leider den Unterschied zu seinen Ungunsten ausmachten. Im zweiten Satz war die Spannung dann etwas raus und Felix musste sich glatt geschlagen geben. Nun war es an Johannes Herter, Paul Neuscheler und Jannick Schmitt, ihre Einzel zu gewinnen – und es gelang:

Johannes Herter bot spielerisch keine überzeugende Leistung, zeigte aber in den entscheidenden Situationen seine Nervenstärke und siegte mit 6:3, 7:5. Paul Neuscheler geriet trotz guter Leistung zu Beginn mit 2:5 in Rückstand, drehte dann aber auf und kam beeindruckend zurück – mit 7:5 ging der erste Satz an ihn. Im zweiten Satz ließ er seinen Gegner dann nicht mehr ins Spiel kommen und holte diesen mit 6:2. Ähnlich lief das Match von Jannick Schmitt, der zu Beginn  ebenfalls einem Rückstand hinterherlief. Ein 1:3 verwandelte er mit gewohnter Ruhe und Klasse in ein souveränes 6:3, 6:1. Somit stand es 3:3 und eine gute Doppeltaktik war gefragt.

Manuel Schmitt und Felix Geckeler spielten für uns im ersten Doppel, wo sie gegen die 2 vielleicht stärksten gegnerischen Doppelspieler erwartet glatt, aber mit einigen starken Ballwechseln 0:6, 3:6 unterlagen. Für uns sollten es nun Mathias Neuscheler/ Jannick Schmitt und Johannes Herter/ Paul Neuscheler richten. Johannes und Paul verloren den ersten Satz unglücklich mit 5:7, schlugen aber schnell mit 6:0 zurück. Im Matchtiebreak setzten sie sich verdient mit 10:6 durch. Somit lag es an Matze und Jannick, für den Sieg zu sorgen. Den ersten Satz sicherten sich die beiden ungefährdet mit 6:3, bevor sie den zweiten Satz durch unzählige einfache Fehler leichtfertig abgaben. Auch hier musste also der Matchtiebreak entscheiden. Auf den Punkt fanden die beiden wieder zu ihrem Spiel und setzten sich nervenstark mit 10:2 durch!

Durch diesen Sieg zogen unsere Herren in der Tabelle noch an Renningen vorbei. Nominell stehen sie zwar dennoch auf einem Abstiegsplatz, ob sie am Ende auch wirklich absteigen müssen hängt aber auch von den Auf- und Absteigern aus den Verbandsligen ab. Dieser Sieg könnte also wichtiger werden als gedacht…

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.